depotstudent

Die 5 teuersten NFTs der Welt: Projekte vorgestellt

CryptoPunks
Depotstudent Dominik
5
(3)

Die teuersten NFTs, die bis heute verkauft wurden, wechselten für unglaubliche Geldsummen die Besitzer. Der Verkauf dieser nicht fungiblen Token hat dank hochkarätige Persönlichkeiten wie Banksy, Eminem und dem Milliardär Mark Cuban dazu beigetragen, digitale Kunstgegenstände in das Visier von Top-Investoren zu katapultieren.

Hier sind die fünf teuersten NFTs, die jemals verkauft wurden!

Das Spektrum reicht von beliebten Cryptopunk-Avataren bis hin zu den gefeierten Werken digitaler Künstler. Durch das Speichern von Daten zu Fotos, Videos und anderen digitalen Dateitypen in einem digitalen Blockchain-Ledger geben NFTs dem Eigentümer ein Echtheitszertifikat und einen öffentlichen Eigentumsnachweis.

Hier sind die teuersten NFTs aller Zeiten!

5. Stay Free mit Edward Snowden (5,27 Millionen US-Dollar)

Erstellt man eine Liste der teuersten NFTs aller Zeiten, landet man unweigerlich bei Stay Free, das für beeindruckende 5,27 Millionen US-Dollar gehandelt wurde. Bei Stay Free handelt es sich um ein Foto von Edward Snowden, einem ehemaligen Whistleblower und NSA-Agent aus North Carolina. Das Foto basiert auf einem Bild von Platon.

Snowden, ein ehemaliger Analyst der NSA, erlangte 2013 internationale Anerkennung, nachdem er streng geheime Informationen des Geheimdienstes kopiert und dem amerikanischen Journalisten Glen Greenwald übergeben hatte, die dann im Guardian und in der Washington Post veröffentlicht wurden.

Das Bild von Stay Free besteht aus Seiten des Gerichtsurteils, in dem gezeigt wird, dass das Massenüberwachungsprogramm der NSA gegen das Gesetz verstoßen hat. Passenderweise widmete Snowdon den Erlös aus dem Verkauf des NFT der Wohltätigkeitsorganisation Freedom of the Press Foundation, einer gemeinnützigen Organisation, deren Präsident er ist.

Die Auktion hatte das Ziel, die Entwicklung der Privatsphäre durch schützende Verschlüsselungs-Programme voranzutreiben. Gekauft wurde das hochpreisige NFT im Februar 2021 vom amerikanischen Unternehmen Foundation.app, das sich unter anderem auch für die Pressefreiheit einsetzt.

Lesetipp: NFT-Kunst kaufen: Einfache Schritt für Schritt Anleitung

4. CryptoPunk Nr. 7252 (5,3 Millionen US-Dollar)

Eines der teuersten NFTs aller nicht fungiblen Token wurde vom amerikanischen Studio Larva Labs entwickelt. Die Idee dazu hatten kanadischen Softwareentwickler Matt Hall und John Watkinson.

Das Duo, das sich selbst als „kreative Technologen“ bezeichnet, hat an allem gearbeitet, von 8-Bit-Rollenspielen bis hin zur Entwicklung der AppChat-Android-App, mit einer Kundenliste, die selbst Google und Microsoft umfasst.

CryptoPunk #7252 ist einer der Zombie-Punks von Larva Labs mit roten Haaren und Augen, einem Ohrring und einem Kinnriemen. Diese Attribute sind in der Welt der CryptoPunks ziemlich alltäglich, es gibt 282 Punks, die auch einen Kinnriemen tragen, 2459 Punks mit Ohrringen und 414 Punks mit verrückten Haaren.

Am 24.08.21 wurde das Objekt zusammen mit einer Sammlung von acht Punks für einen Gesamtwert von 12 Millionen US-Dollar verkauft. Auf den CryptoPunk #7252 entfielen allein 5,3 Millionen USD, was ihn zum teuersten NFT aller Zeiten machte. Angesichts der Tatsache, dass das ursprüngliche Gebot von CryptoPunk #7252 im Juni 2017 nur 14 $ (oder 0,05 Ethereum) betrug, ist das eine erstaunliche Wertsteigerung. Auch für die anderen 88 verfügbaren Zombie-Punks wurden hohe Beträge erzielt.

Interessant zu wissen: Auch in der Luxusuhrenwelt sind NFTs mittlerweile vertreten: Der Hersteller Breitling setzte bereits seit 2020 auf die Blockchain, um Fälschungssicherheit zu gewährleisten, während ein anonymer Käufer das NFT einer SF24 Tourbillon vom Hersteller Jacob & Co. im vergangenen Jahr für 100.000 US-Dollar ersteigerte.

3. Der Quellcode des World Wide Web (5,43 Millionen US-Dollar)

Der Quellcode des World Wide Web wurde am 30. Juni 2021 verkauft. Verkauft wurde dieses NFT vom Engländer Sir Tim Berner-Lee über das Auktionshaus Sotheby’s in London. Am Schluss waren 5,42 USD zusammen gekommen.

Im Rahmen der Auktion erhielt der anonyme Käufer vier verschiedene Artikel, darunter Dateien mit einem Zeitstempel und einen Quellcode mit 9555 Codezeilen. Der Code wurde zwischen 1990 und 1991 erstellt. Dazu gab es ein 30-minütiges Video, ein digitales Poster und einen Brief von Tim Berners-Lee.

Die Scalable Vector Graphics (SVG)-Darstellung des vollständigen Codes, die 841 mm breit und 1189 mm hoch ist, wurde von Sir Tim Berners-Lee aus den Originaldateien erstellt. Der Programmierer veröffentlichte im Jahre 1989 das WWW in der Programmiersprache Python.

Der Verkauf durch das Auktionshaus Sotheby’s markierte einen anhaltenden Wandel hin zur Akzeptanz digitaler Kunstwerke in der traditionellen Kunstsammlergemeinschaft.

Weitere spannende NFTs findet Du im Artikel: 11 NFTs mit Potenzial: Welche NFTs kaufen?

2. CryptoPunk Nr. 7523 (11,8 Millionen US-Dollar)

Bis heute ist der teuerste nicht fungible CryptoPunk-Token CryptoPunk #7523, der bei Sotheby’s für 11,8 Millionen Dollar verkauft wurde. Der Verkauf war Teil der Natively Digital NFT-Auktion des Auktionshauses im Juni 2021 und stellte damals einen neuen Weltrekord für ein einzelnes CryptoPunk-Kunstwerk auf.

Einer der teuersten NFTs, CryptoPunk #7523, zeigt einen Außerirdischen, die seltensten Cryptopunks, mit einer Strickmütze und einer medizinischen Maske, mit einem Ohrring im rechten Ohr. Das Kunstwerk erhielt den Spitznamen „COVID Alien“, mit Daten, die seinen ursprünglichen Kauf für nur 9 Ether bei einem öffentlichen Verkauf im Jahr 2017 zeigen.

Die von Sotheby’s kuratierte Natively Digital-Auktion erzielte NFT-Verkäufe in Höhe von insgesamt 17,1 Millionen US-Dollar für die kombinierten Werke von 27 Digitalkünstlern. Das signalisierte, dass das renommierte Auktionshaus das Konzept nicht fungibler digitaler Token-Kunstwerke als lohnende Investitionen für traditionelle Sammler und Krypto-Enthusiasten angenommen hat.

1. Alltag: Die ersten 5000 Tage (69,3 Millionen US-Dollar)

Das bei weitem teuerste NFT, das jemals entwickelt wurde, ist Everydays: The First 5000 Days. Der Verkauf für unglaubliche 69,3 Millionen US-Dollar katapultierte das Konzept der digitalen Kunst in das öffentliche Bewusstsein und war das erste Beispiel seiner Art, das über ein großes Auktionshaus verkauft wurde.

Das Auktionshaus Christie’s eröffnete die Auktion am 25. Februar 2021 und schloss die Auktion am 11. März, nachdem das letzte astronomische Gebot das Verfahren abgeschlossen hatte.

Die Kreation des Künstlers Mike Winkelmann ist eine Collage aller Bilder, die der Künstler seit 2007 online veröffentlicht hat. Everydays: The First 5000 Days wurde von dem in Indien geborenen Unternehmer und Investor Vignesh Sundarasan gekauft, der stark in die Blockchain-Technologie investiert hat.

Der Kauf und Verkauf digitaler Kunstwerke durch nicht fungible Token mag hochspekulativ sein, wie alle Kunst-Investitionen. Doch wie diese Liste der teuersten NFTs zeigt, können diese digitalen Kunstwerke auch riesige Summen einbringen.

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein eBook:

Die 11 häufigsten Fehler bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach und günstig?



Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.