depotstudent

Welche Mindestanlagedauer bei P2P Krediten?

Mintos Infografik Funktionsweise
Depotstudent Dominik
Letzte Artikel von Depotstudent Dominik (Alle anzeigen)
5
(1)

Wie sieht die optimale Anlagedauer bei P2P Krediten aus? Gibt es eine Mindestanlagedauer?

Wer bereits über Erfahrungen am Finanzmarkt verfügt, wird sich zwangsläufig schon einmal mit dem Thema “Mindestanlagedauer” auseinandergesetzt haben.

Insbesondere am Aktienmarkt unterscheidet man zwischen kurz- und langfristigen Strategien, die beide für sich genommen zahlreiche Vor- und Nachteile besitzen und definitiv nicht für jeden Anleger geeignet sind.

  • Doch wie sieht es bei P2P Krediten aus?
  • Spielt auch hier die Dauer der Investition eine tragende Rolle?

Die Antwort: Jein!

Eine unbefriedigende Antwort?

Mit Sicherheit!

Allerdings wird Dir im Verlauf dieses Beitrags unmissverständlich klar, warum es keine andere Antwort auf die Frage “Gibt es eine Mindestanlagedauer bei P2P Krediten” geben kann.

Zum Weiterlesen und Bonus abstauben!

AnbieterBonus-LinkMein Erfahrungsbericht
Bondora Bonus5 € Bonus über diesen Link*Link zum Erfahrungsbericht
Mintos BonusLink zu Mintos*Link zum Erfahrungsbericht
Estateguru Bonus0,5 % Bonus über diesen Link*Link zum Erfahrungsbericht
Viventor BonusLink zu Viventor*Link zum Erfahrungsbericht

Wann ist eine Mindestanlagedauer relevant?

Bevor ich mich gezielt mit P2P Krediten und wichtigen Regeln in Sachen Anlagedauer befassen möchte, folgt ein kurzer Exkurs in die weite Finanzwelt.

Wann und vor allem warum sollte man sich überhaupt über eine Mindestanlagedauer Gedanken machen?

Ganz einfach: Immer dann, wenn Du in Produkte investierst, deren Wert Schwankungen unterliegen, spielt die Anlagedauer eine wichtige Rolle. Als Beispiel sind hier Aktien, Fonds, ETFs, Rohstoffe, etc. zu nennen.

Eigentlich logisch, oder?

Bei schwankungsintensiven Finanzprodukten kann es zu kurzfristigen Kursverlusten kommen, die den Wert Deiner Anlage minimieren. Langfristig ist es jedoch in der Regel so, dass sich der Wert von qualitativ hochwertigen Produkten (Top-Unternehmen der Wirtschaft, seltene Rohstoffe, etc.) immer erhöht.

Und genau hier liegt ja das übergeordnete Ziel beim Handel mit derartigen Produkten: Man möchte zu einem höheren Preis verkaufen, als in der Vergangenheit gekauft wurde. Folglich wäre es töricht, seine Investition im Rahmen eines kurzfristigen Kursverlustes zu verkaufen, wenn der langfristige und übergeordnete Trend doch positiv ist. Eine langfristige Anlagedauer ist also zunächst besser, als eine kurzfristige Strategie.

Gerade am Aktienmarkt empfiehlt sich eine Mindestanlagedauer von 5 bis 10 Jahren, um Verluste durch kurzfristige Kursschwankungen zu minimieren. Finanzgurus wie Warren Buffet

Zitat: Eine Aktie, die man nicht bereit ist 10 Jahre zu halten, sollte man auch nicht 10 Minuten besitzen

oder André Kostolany

Zitat: Meine bevorzugte Haltedauer ist für immer

bestätigen dieses These.

P2P Kredite und die Mindestanlagedauer

Bei vielen Finanzprodukte empfiehlt es sich also, mit einer Mindestanlagedauer zu arbeiten.

Doch wie sieht es nun mit P2P Krediten aus?

Mindestanlagedauer bei P2P Krediten? Klare Antwort: Eine klassische Mindestanlagedauer wie bei Aktien existiert hier nicht!

Die Begründung liegt auf der Hand. Wie bereits erwähnt ist eine (längere) Haltedauer immer dann relevant, wenn man in Produkte mit starken Wertschwankungen investiert. Diese Wertschwankungen wiederum sind das unmittelbare Resultat aus Angebot und Nachfrage.

Heißt: Gibt es mehr Verkäufer als Käufer fällt der Kurs, überwiegen die Käufer steigt der Kurs.

Der Wert eines P2P Kredits ergibt sich jedoch NICHT aus Angebot und Nachfrage. Vielmehr ist dieser das Resultat aus der Vereinbarung zwischen Kreditgeber und Kreditnehmer (Darlehensvertrag).

Und da keine Schwankungen existieren, verdienst Du als Investor nicht durch die Differenz aus Kauf- und Verkaufskurs, sondern aus dem vorab festgelegten Zinssatz, der zu jederzeit feststeht und weder im Wert fällt, noch steigt.

Der Zinssatz eines P2P Kredits ist also über die gesamte Dauer der Finanzierung derselbe.

Was vielleicht für viele Investoren banal klingen mag, liefert die unmissverständliche Antwort auf die Frage: Gibt es eine Mindestanlagedauer bei P2P Krediten…

Die Antwort lautet an dieser Stelle nämlich ganz klar: NEIN.

Es spielt keine Rolle, ob Du einen Kredit 1 Minute, 2 Wochen oder 12 Monate hältst. Einen Wertverlust kannst Du in keinem Fall erleiden (Es sei denn natürlich, der Kreditnehmer ist nicht mehr in der Lage, seine Kreditraten zu bezahlen. Das hat jedoch mit dem Kredit selbst nichts zu tun).

Was Dir jedoch klar sein muss: Veräußerst Du einen P2P Kredit nach kurzer Dauer, profitierst Du nicht von Zinserträgen. Auch logisch – der Vollständigkeit halber möchte ich es dennoch kurz erwähnt haben.

Warum es dennoch eine Mindestanlagedauer gibt…

Bis zu dieser Stelle dürfte die Thematik keine großen Schwierigkeiten verursacht haben: P2P Kredite setzen grundsätzlich keine Mindestanlagedauer voraus, da ihr Wert keinen Schwankungen ausgesetzt ist.

Soweit so gut…

Dennoch spielt das Thema Haltedauer eine entscheidende Rolle.

Jeder P2P Kredite besitzt nämlich eine festgeschriebene Laufzeit. Dies kann sehr kurz (wenige Wochen) bis sehr lange (mehrere Jahre) sein.

Und grundsätzlich gilt: Ein P2P Kredite wird von Dir als Investor für die Dauer dieser Laufzeit gehalten. So lange, bis dieser durch den Kreditnehmer umfänglich zurückbezahlt wurde.

Du solltest Dir also im Klaren darüber sein, dass ein P2P Kredit mit einer Laufzeit von 24 Monaten auch für die Dauer von 24 Monaten zu halten ist.

Man könnte es relativ einfach ausdrücken: Die Mindesthaltedauer bei P2P Krediten ist nicht mehr und nicht weniger als die Laufzeit des Kredits.

Jetzt wird es kompliziert: Wäre da nicht der Zweitmarkt…

Über einen Zweitmarkt, den zwischenzeitlich viele P2P Plattformen anbieten (z.B. Mintos, Bondora oder Estateguru) ergibt sich nämlich die Möglichkeit, P2P Kredite auch vor dem Ende ihrer Laufzeit an andere Investoren zu veräußern.

Ein Kredit, der noch eine Laufzeit von mehreren Monaten besitzt kann also sofort verkauft werden. Deine Forderungen und Zinsansprüche gegenüber dem Kreditnehmer gehen an einen anderen Investor über, im Gegenzug erhältst Du den Restwert des Kredits in bar ausbezahlt.

Eine tolle Sache, denn durch den Sekundärmarkt erhältst Du als Investor ein Maximum an Flexibilität. Fest Laufzeiten existieren quasi nicht mehr.

Aber…

Zu einer Transaktion kommt es nur dann, wenn sich tatsächlich auch ein Käufer für Deinen P2P Kredit findet, den Du veräußern möchtest. Und dies ist leider nicht immer der Fall. Besonders bei überfälligen Krediten (Kreditnehmer in Zahlungsverzug), finden sich nur selten wirkliche Interessenten.

In einem solchen Fall kann die Laufzeit also schnell wieder zu einem sehr präsenten Thema werden und dich bis zum Ende an einen P2P Kredit “fesseln”.

Tägliche Verfügbarkeit dank neuer Anlagemethoden

Einige P2P Plattformen, beispielsweise Bondora, bieten durch neue Anlagemethoden tägliche Verfügbarkeit des angelegten Kapitals.

Unter dem Namen Bondora Go & Grow übernimmt die P2P Plattform die komplette Geldanlage in P2P Kredite. Auf der einen Seite wird zwar die Rendite auf 6,75 Prozent gedrückt, auf der anderen Seite kannst Du Dein eingesetztes Kapital täglich per Knopfdruck auszahlen lassen.

Mindestanlagedauer: Fehlanzeige.

Aufgrund dieser Eigenschaften wird Bondora Go & Grow häufig (fälschlicherweise) als Tagesgeldkonto mit hoher Verzinsung bezeichnet – was es jedoch definitiv nicht ist, denn selbstverständlich wird nach wie vor im Hintergrund in P2P Kredite investiert, wodurch das Risiko um ein Vielfaches höher ist als bei einem klassischen Tagesgeldkonto.

Fazit: Keine Mindestanlagedauer bei P2P Krediten

Eine klassische Mindestanlagedauer bei P2P Krediten existiert nicht.

Was Du jedoch auf dem Schirm haben solltest ist die Darlehenslaufzeit. Auch wenn es auf einigen Plattformen die Möglichkeit gibt, einen P2P Kredit vor Ende dieser Laufzeit an andere Investoren zu veräußern ist dies nicht gewiss.

Wer ganz ohne Haltedauer auskommen möchte, der sollte sich für Anlageformen wie Bondora Go & Grow entscheiden. Hier genießt man als Investor eine tägliche Verfügbarkeit des eingesetzten Kapitals.

Dein Depotstudent Dominik

Zum Weiterlesen und Bonus abstauben!

AnbieterBonus-LinkMein Erfahrungsbericht
Bondora Bonus5 € Bonus über diesen Link*Link zum Erfahrungsbericht
Mintos BonusLink zu Mintos*Link zum Erfahrungsbericht
Estateguru Bonus0,5 % Bonus über diesen Link*Link zum Erfahrungsbericht
Viventor BonusLink zu Viventor*Link zum Erfahrungsbericht

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.