depotstudent

P2P Kredite in der Corona-Krise: Was jetzt für Privatanleger zu tun ist

Depotstudent Dominik
3.5
(11)

Viele, viele Jahre wurde darüber gemutmaßt, spekuliert und diskutiert: Was passiert mit P2P Krediten in einer Finanzkrise?

Nun ist sie “endlich” da!

Zwar hätte wahrscheinlich niemand von uns P2P Anlegern vermutet, dass eine weltweite Virus-Pandemie dafür verantwortlich sein würde, letztendlich spielt es jedoch keine Rolle, was den Stein in letzter Konsequenz ins Rollen gebracht hat.

Fakt ist: Die weltweiten Börsen crashen und auch unter P2P Anlegern macht sich Panik breit.

In diesem Beitrag möchte ich kurz und knapp meine persönliche Einschätzung zum weiteren Verlauf abgeben, auf potenzielle Gefahren hinweisen und Dir erläutern, wie ich mich in der Krise verhalte.

Ein Hinweis vorab: Ich bin weder Virologe und vermag den Verlauf der Pandemie einzuschätzen, noch kann ich abschließend erahnen, was tatsächlich mit P2P Krediten in den nächsten Jahren passieren wird. Dieser Beitrag stellt lediglich meine persönlichen Überlegungen dar.

Zum Weiterlesen und Bonus abstauben!

AnbieterBonus-LinkMein Erfahrungsbericht
Bondora Bonus5 € Bonus über diesen Link*Link zum Erfahrungsbericht
Mintos BonusLink zu Mintos*Link zum Erfahrungsbericht
Estateguru Bonus0,5 % Bonus über diesen Link*Link zum Erfahrungsbericht
RobocashLink zu Robocash*Link zum Erfahrungsbericht

Die aktuelle Lage des Marktes und die Stimmung unter Investoren

Seit sich die Finanzmärkte weltweit vor immer größeren Herausforderungen sehen und zweistellige Kursverlust im DAX quasi zur Tagesordnung gehören, macht sich auch unter P2P Investoren Panik breit.

Das zeigt allein ein Blick auf den Mintos Zweitmarkt. Hier lassen sich fristgerechte Kredite, die außerdem mit Rückkaufgarantie besichert sind, mit erheblichen Rabatten erwerben.

Auch wer populäre Facebook-Gruppen und Foren zu P2P Krediten verfolgt wird feststellen, dass scheinbar rationale Überlegungen zwischenzeitlich zur Seltenheit gehören.

Alle Anleger wollen raus aus P2P Krediten!

Ich frage mich nur: Warum?

Müssen wir mit einer Stagnation der europäischen Wirtschaft rechnen in den nächsten Monaten?

Ja, natürlich.

Werden die Finanzmärkte vor Probleme gestellt?

Ja klar!

Werden P2P Kredite ausfallen?

Aber logo!

Werden Darlehensanbahner Insolvenz anmelden müssen?

Ich gehe stark davon aus. Das ist aber auch vorher schon passiert.

ABER

P2P Kredite sind nun mal ein risikoreiches Investment. Risikoreich aus dem Grund, weil eben Turbulenzen am Finanzmarkt diese Anlageklasse erheblich durchschütteln könnten.

Dafür bekommst Du auf der anderen Seite aber eine fürstliche Rendite.

Fakt ist jedoch: Bislang konnte ich in meinen Portfolios noch keine größeren Ausfälle feststellen. Momentan läuft also alles weiter wie gehabt.

Mir ist auch klar, dass P2P Kredite nicht direkt von den aktuellen Problemen betroffen sind, sondern erst die Nachwehen der Corona-Krise zeigen, wie sehr diese Anlageklasse leiden wird.

Aber wird sie das überhaupt?

Man weiß es nicht! Niemand weiß das!

Auf den Punkt gebracht: Wer jetzt, bei der ersten Finanzkrise, die noch nicht einmal bewiesen hat, erheblich negative Konsequenzen für P2P Kredite nach sich zu ziehen, alle Anteile verkauft, der hat diese Anlageklasse schlichtweg nicht verstanden. Solchen Anlegern rate ich dazu, alle P2P Kredite auf allen Plattformen zu verkaufen und wirklich NIE wieder einzusteigen.

Wie man sich jetzt verhalten könnte…

Zugegeben, die aktuelle Situation ist beklemmend.

Damit meine ich in erster Linie nicht einmal die Finanzmärkte, sondern vielmehr die Freizügigkeit die wir im deutschsprachigen Raum als selbstverständlich erachten und die nun in so erheblichem Maße eingeschränkt wird.

Aber natürlich bietet auch ein Blick auf das Anlageportfolio nicht unbedingt einen Grund zur Freude.

Dennoch ist mein eindringlicher Rat an dieser Stelle: Halte die Füße still und behalte vor allem einen kühlen Kopf!

Ich rate Dir zu zwei Schritten…

Schritt 1: Lies diesen Artikel

Lars Wrobbel hat sich bereits vor einigen Monaten mit dem Thema “P2P Kredite in einer Finanzkrise” beschäftigt.

Hier erfährst Du, was mit P2P Krediten passieren könnte.

Schritt 2: Überprüfe Deine Risikostreuung

Wenn Du meinen Blog bereits seit Längerem verfolgst, dann wirst Du festgestellt haben, dass ich immer wieder dazu mahne, P2P Kredite als Risikoinvestment anzusehen.

Dementsprechend habe ich dazu geraten, nur einen kleinen Teil (ca. 10 %) Deines Gesamtbudgets in P2P Kredite zu investieren und auch diese P2P Anteil auf mehrere Kredite und vor allem mehrere P2P Plattformen zu verteilen.

Wer diesen Rat befolgt hat: herzlichen Glückwunsch!

Selbst wenn P2P Kredite zu großen Teilen ebenfalls crashen, verlierst Du daruch nur einen kleinen Teil Deines Investmentbetrags.

So what?

Verluste gehören einfach zur Geldanlage dazu und eine Krise ist keine Seltenheit. Es gab in der Vergangenheit bereits viele davon und alle haben die Finanzmärkte überlebt.

Wer meinen Rat nicht befolgt hat, der sollte jetzt tatsächlich überprüfen, ob er in Sachen Risikostreuung bei P2P Krediten noch Nachholbedarf hat und dies schleunigst umsetzen.

Fazit: Wir werden auch diese Krise überstehen

Die Corona-Krise trifft uns hart. Da gibt es auch nichts schönzureden.

Bleibe aber bitte jederzeit rational und überlege Dir jeden Schritt gut.

Blinder Aktionismus von Panik getrieben hat noch niemandem etwas gebracht udn führt, gerade an den Finanzmärkten, zu großen Verlusten. Diese Tatsache solltest Du Dir immer vor Augen führen.

Dein Depotstudent Dominik

Zum Weiterlesen und Bonus abstauben!

AnbieterBonus-LinkMein Erfahrungsbericht
Bondora Bonus5 € Bonus über diesen Link*Link zum Erfahrungsbericht
Mintos BonusLink zu Mintos*Link zum Erfahrungsbericht
Estateguru Bonus0,5 % Bonus über diesen Link*Link zum Erfahrungsbericht
RobocashLink zu Robocash*Link zum Erfahrungsbericht

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 11

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.