depotstudent

Betrugsalarm?! Fette Prämien bei Kontoeröffnung

Altes Gebäude Bank

Anscheinend haben Banken und Kreditinstitute ein Herz für Kunden! Fast jede Bank, ob niedergelassen oder online, verspricht Dir eine Prämie, einen Bonus oder ein Startguthaben, wenn Du ein Konto eröffnen möchtest. Das klingt vielversprechend: Konto eröffnen und Prämie kassieren – ein solches Angebot möchte sich natürlich niemand entgehen lassen. Ich habe für Dich hinter die Kulissen geschaut und mir das Prozedere genauer angesehen.

Gibt es für jeden Kunden und bei allen Banken einen Bonus? Welche Voraussetzungen musst Du erfüllen, um die Prämie zu erhalten? Welche Angebote gibt es für ein Girokonto mit Startguthaben ohne Gehaltseingang? Diese und viele weitere Fragen beantworte ich im folgenden Artikel.

Girokonto eröffnen und einen Bonus erhalten

Eins vorneweg: Niemand hat etwas zu verschenken – auch Banken kalkulieren hart. Die Prämie ist ein Anreiz, eine Art Werbegeschenk. Wir alle kennen diese Vorgehensweise längst aus anderen Bereichen. Wenn Du zum Beispiel ein Zeitschriftenabo abschließt, kannst Du aus einem reichhaltigen Prämienangebot auswählen. Beim Handyvertrag sind ebenfalls oft kleine oder größere Geschenke mit eingeschlossen.

Die Form, in der Dir die Prämie gewährt wird, kann ganz unterschiedlich sein. Das Spektrum reicht, je nach Anbieter, von nützlichen oder dekorativen Dingen über kostenlose Zweitgeräte, Freiminuten oder Bargeld. Banken vergeben Prämien in Form eines Startguthabens. Möglich sind bei der Kontoeröffnung auch Gutscheine, Bargeld oder ein Sachgeschenk. Bei Sachgeschenken solltest Du den tatsächlichen Wert checken – und überlegen, ob Du mit einer Geldprämie nicht besser dran bist.

Hier findest Du einen Vergleich von Girokonten mit Prämien. Viel Erfolg beim Vergleichen. 🙂

Das Girokonto ist das wichtigste Kontomodell. Jeder braucht es, diese Kontoform ist für die meisten Vorgänge im Zahlungswesen unverzichtbar. Die Kontoeröffnung ist der Eintritt in die Welt der Geldeingänge, Daueraufträge, Abbuchungen und Überweisungen. Wer Gehalt bekommt und Miete bezahlt, muss ein Konto eröffnen, um handlungsfähig zu sein. Ein Girokonto ist für den bargeldlosen Zahlungsverkehr enorm wichtig. Ob Du an der Kasse mit Karte bezahlst oder online Waren bestellst, die Kontoeröffnung eines Girokontos ist aus dem modernen Leben nicht mehr wegzudenken. Wenn Du ein Girokonto eröffnen möchtest, siehst Du Dir in der Regel die Konditionen der Bank genau an.

Dazu gehören zum Beispiel Kriterien wie:

  • Was kostet die Kontoführung?
  • Wie viele Buchungen sind kostenlos?
  • Ist Online-Banking möglich?
  • Wie hoch sind die Zinsen für Dispokredit oder Überziehungslinie?
  • Was kostet die Abhebung von Bargeld?
  • Wie ist das Netz an Bankautomaten?
  • Welchen Service bietet die Bank?
  • Bietet die Bank eine Kreditkarte an und wenn ja, zu welchen Konditionen?
  • Wo ist die nächste Geschäftsstelle?
  • Gibt es einen persönlichen Ansprechpartner?

Alle diese Faktoren sind wichtig, um die richtige Bank für Deine Kontoeröffnung zu finden. Die Prämie, die so gut wie jede Bank verspricht, sollte nie der einzige Grund sein, um Dich für eine bestimmte Bank zu entscheiden. Die laufenden Kosten schlagen nämlich viel mehr zu Buche als ein einmaliges Startguthaben, das Dir vermeintlich geschenkt wird. Ja, das kleine Wort “vermeintlich” steht hier mit voller Absicht. Ich behaupte zwar nicht, dass die Prämie nur ein billiger Köder ist. Aber wir alle wissen: Umsonst ist die Prämie nicht – das Ziel ist immer, Kunden zu gewinnen und zu halten!

Prämien gibt es übrigens nicht nur, wenn Du ein Girokonto eröffnen willst. Der Bonus ist auch bei Tagesgeldkonten und bei der Eröffnung eines Depots bei immer mehr Banken üblich. Die Kontoeröffnung eines Sparkontos ist jedoch nicht mit einer zusätzlichen Prämie möglich.

Ist die Prämie nicht unbedingt notwendig? Dann schau doch mal hier beim kostenlosen Konto ohne Mindestgeldeingang.

Wie hoch ist die Prämie, wenn Du ein Konto eröffnen möchtest?

Die Höhe der Prämie variiert von Bank zu Bank. Wer ein Konto eröffnen und eine Prämie kassieren möchte, muss also gründlich vergleichen. Gute Möglichkeiten dafür bieten diverse Aufstellungen und Tabellen im Internet. Die Höhe der Prämie kann 30 Euro betragen, aber auch bis zu 200 Euro. Bei der Kontoeröffnung eines Tagesgeldkontos oder bei einer Depoteröffnung kann die Prämie noch höher sein. Je besser Du vergleichst, umso eher findest Du eine Bank, die alle Deine Erwartungen erfüllt. Die Prämie ist ein toller Anreiz, und die sonstigen Bedingungen der Bank passen auch in Dein Konzept? Dann spricht nichts mehr dagegen, bei der ausgewählten Bank ein Konto zu eröffnen.

Die Info über die Höhe der Prämie muss aktuell sein. Oft sind Prämien zeitlich begrenzt oder laufen unter einem bestimmten Begriff, zum Beispiel Winterprämie, Startprämie, Weihnachtsbonus oder Extra-Startguthaben.

Gibt es bei jedem Girokonto ein Startguthaben?

Grundsätzlich gewähren fast alle Banken einen Bonus bei der Kontoeröffnung. Für die Kontoeröffnung online trifft dies ebenso wie beim Konto eröffnen in einer Bankgeschäftsstelle oder Bankfiliale zu. Wenn Du ein Girokonto eröffnen möchtest, kannst Du aber nicht automatisch davon ausgehen, dass Du eine Prämie erhältst. Normalerweise erwartet die Bank, dass auf Deinem Girokonto regelmäßige Geldeingänge stattfinden. Es muss sich also um ein Gehalts-, Renten- oder Pensionskonto handeln. Es liegt im Ermessen der Bank, ob sie für Deine gewählte Girokontoform eine Prämie anbietet oder nicht. Einen Rechtsanspruch hast Du nicht! Bei Finanzangelegenheiten kommt es jedoch auch oft auf ein wenig Verhandlungsgeschick an. Das kann bei einer Kontoeröffnung via Internet schwierig sein, im persönlichen Gespräch kommen überzeugende Argumente besser an.

Die Prämie ohne Gehaltseingang ist unter bestimmten Umständen möglich. So gewähren viele Banken eine Prämie ohne Gehaltseingang, wenn es sich um ein Konto handelt, bei dem anderweitige Geldeingänge zu erwarten sind. Bei einem Girokonto mit Startguthaben ohne Gehaltseingang kann es sich zum Beispiel um ein Konto handeln, auf das regelmäßig Taschengeld, BAföG, Alimente, Unterhaltszahlungen oder Kindergeld eingehen. Auch bei einem Girokonto, das Du als Wohnungseigentümer für die Vermietung nutzt, ist eine Prämie ohne Gehaltseingang möglich.

Nachdem zwischen den einzelnen Banken teilweise ein harter Konkurrenzkampf herrscht, hast Du auch gute Chancen auf ein Girokonto mit Startguthaben ohne Gehaltseingang. Wenn Du noch in der Ausbildung oder im Studium bist, kann die Bank eine Prämie gewähren. Du kannst ein Konto eröffnen und auf zukünftige Gegebenheiten hinweisen, denn schließlich bist Du nach Beendigung Deiner Ausbildung oder mit Studienabschluss ein potenzieller Arbeitnehmer mit einem regelmäßigen Gehaltseingang. Schwierig ist es unter Umständen, wenn Du staatliche Leistungen beziehst. Dann steht die Prämie ohne Gehaltseingang meist nicht zur Debatte. Etliche Banken sind recht zurückhaltend, wenn Du bereits einen negativen Schufa-Eintrag hast.

Hast Du eigentlich schon eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Weitere Voraussetzungen

… um ein Konto zu eröffnen und eine Prämie zu erhalten.

An einer Tatsache führt kein Weg vorbei: Du musst Neukunde sein. Diese Bedingung stellen fast alle Banken vor der Gewährung einer Prämie für die Kontoeröffnung. Auch hier solltest Du Dich genau erkundigen. Reicht es aus, in den letzten Monaten kein Konto bei der speziellen Bank gehabt zu haben? Oder musst Du ein kompletter Neukunde sein? Wie sieht es aus, wenn Du ein Sparkonto bei der gleichen Bank hast und jetzt ein Girokonto eröffnen möchtest? Wer ein Konto eröffnen und eine Prämie kassieren möchte, sollte wirklich alle Optionen checken. Nachdem die Höhe des Startguthabens bei einigen Banken bis zu 200 Euro betragen kann, lohnt es sich durchaus, wenn Du Dich genau informierst.

Bestandskunden bekommen in der Regel keine Prämie. Besonders schlaue Kunden meinen, sie könnten mit einer Art “Banken-Hopping” regelmäßig dicke Prämien abgreifen. Keine schlechte Methode! Allerdings sollte der gleichzeitige Aufwand nicht unterschätzt werden. Wenn Du jedes Jahr die Bank wechselst, musst Du auch alle Zahlungsverpflichtungen anpassen. Etliche Banken bieten einen Kontoumzugsservice, damit wird Dir die Arbeit abgenommen. Aber Vorsicht! Dieses Verfahren kann negative Auswirkungen auf Deine Schufa-Einträge und auf die Beurteilung Deiner Bonität haben. Solltest Du irgendwann einen Kredit benötigen, ist es besser, wenn Du schon länger fester Kunde bei einer Bank bist.

Und wenn Du wissen möchtest, wie man sein Geld gut anlegen kann, schau gerne hier: 10 Tipps bei der Kapitalanlage

Eine Prämie für die Vermittlung von Neukunden bekommen

Du musst nicht unbedingt selbst ein Girokonto eröffnen, um eine Prämie zu erhalten. Manche Banken vergeben die Prämie auch dann, wenn Du die Bank weiterempfiehlst. Wenn eine andere Person auf Deine Empfehlung hin die Kontoeröffnung wünscht, bekommst Du die Prämie. Natürlich nur dann, wenn die jeweilige Bank diese Art der Anwerbung neuer Kunden begünstigt. Ob es sich dabei um ein Girokonto mit Startguthaben ohne Gehaltseingang oder mit einem regelmäßigen Eingang des Verdienstes handelt, entscheidet die Bank.

Fest steht jedenfalls, dass auch eine andere Person ein Konto eröffnen kann und Du die Prämie kassieren kannst. Du kannst Freunde oder Familienmitglieder werben beziehungsweise vermitteln und eine Prämie erhalten. Übertreibe es aber nicht, sonst könnte Dir das als Gewerbe ausgelegt werden!

Das sieht zwar nicht direkt nach einem echten Gewerbe aus (wie z.B. mein Online Unternehmen), ist aber nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. 🙂

Was musst Du sonst noch beachten?

… wenn Du ein Konto eröffnen und eine Prämie kassieren willst.

Unter bestimmten Umständen verdient das Finanzamt mit. Eine Prämie, die Du bekommst, wenn Du ein Konto eröffnen möchtest, fällt unter die Einkommensart “Sonstige Einkünfte”. Der § 22 Absatz 3 Einkommensteuergesetz besagt, dass Du den Betrag in Deiner Steuererklärung angeben musst. Du hast jedoch eine Freigrenze in Höhe von 256 Euro pro Jahr. Nachdem auch andere Prämien wie zum Beispiel Sachprämien dazu gehören, musst Du darauf achten, diese Grenze nicht zu überschreiten.

Ganz interessant – wenn auch nur indirekt themenrelevant – ist folgendes Video. 🙂

Auf einen Blick

Wichtige Fakten zum Thema Girokonto eröffnen und Startguthaben erhalten:

  • Meist nur für Neukunden
  • Prämie möglich von 50 bis 200 Euro, teilweise auch höher
  • Im Regelfall Konto mit Gehaltseingang notwendig
  • In Ausnahmefällen auch Prämie ohne Gehaltseingang möglich
  • Auf weitere Konditionen der Bank achten

Wenn Du ein Girokonto eröffnen willst, nimm Dir ein wenig Zeit und vergleiche alle Angebote. Die Bankgebühren sind mindestens genauso wichtig wie die Höhe der Prämie. Wer alle Faktoren berücksichtigt, kann bei der Kontoeröffnung und während der Nutzungszeit sparen. So kannst Du ein Konto eröffnen, das zu Deinen Lebensumständen passt und Dich über eine Prämie freuen!

Welche Erfahrungen hast Du bislang mit Girokonten gemacht, bei denen eine Prämie gutgeschrieben worden ist?

Dein Depotstudent Dominik

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage 1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

zum Beispiel auf meiner Website depotstudent.de.

Ein absolutes Muss: Kostenlose Pflichtlektüre zum Thema Geldanlage*

Ein zweites absolutes Muss: Der Bestseller auf Amazon*

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

Du magst es einfach, günstig und willst ne dicke Prämie?


Schau mal hier.*

5 Kommentare

  1. Fast alle Banken bieten das an? Ist wohl maßlos übertrieben. Allgemeint ziemlich nutzloser Artikel, da das groß beworben wird und du sonst nur Eigenheiten nennst, die individuell zu prüfen sind. Es hätte also gereicht zu schreiben:
    Es gibt Prämien bei Girokonto und Depoteröffnung. Prüft die Voraussetzungen und macht es wenn ihr wollt.
    Fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.