depotstudent

Eutektikum – easy Erklärung: damit erfolgreich zum Millionär

kurvige Straße außerorts

Was ist ein Eutektikum? Eutektische Legierung? Phasendiagramm? Eine Erklärung, damit Du WIRKLICH verstehst, was es ist. Und wie Du das Prinzip auf Deine Finanzen anwendest.

  1. Was ist ein Eutektikum?
  2. Das unterscheidet Dich von einem Eutektikum
  3. Vorteile eines Eutektikums

Vorab: Du wirst hier zwei Dinge finden: Naturwissenschaftliches Wissen und etwas Bildung, die Dir darüber hinaus noch etwas bringt. Du wirst verstehen, was ein Eutektikum ist UND Du wirst eine wichtige Lektion lernen! Zwei Fliegen mit einer Klappe 😉

Meine Mission: Ich, der Depotstudent mache Euch schlau und reich! Also aufpassen!

DU bist kein Eutektikum! Denn:

Was ist ein Eutektikum?

Das Eutektikum ist der Punkt, an dem der Übergang eines Gemisches von flüssig zu fest erfolgt: Und zwar direkt erfolgt, ohne dass Teile des Stoffgemisches schon Kristalle sind, während der Rest noch als Schmelze vorhanden ist. Wenn man eine eutektische (flüssige) Legierung also abkühlt, passiert bei einer bestimmten Temperatur etwas ganz plötzlich: Das gesamte Gemisch wird sofort fest. Ist die Legierung dagegen nicht eutektisch, gibt es keine Temperatur, bei der alles zum gleichen Zeitpunkt kristallisiert.

Kleine Analogie: Ich habe 2000 Euro auf dem Konto und lege jeden Monat 50 Euro auf die Seite. Das liegt dann auf dem Tagesgeldkonto und wird mit 0,01 % verzinst. Ich komme meinem Ziel des kontinuierlichen Wertzuwachses nicht näher. Die Inflation frisst das Geld eher noch auf. Ich habe hier und da ein paar Ideen, aber die setze ich nicht um. Anstelle von Prokrastinieren oder Rumgammeln ist jetzt Eutektoieren (wobei, das wäre ja eher das Eutektoid) angesagt!

Mache ich es dagegen so: Ich setze fest, ich will 1000 Euro anlegen und jeden Monat 50 Euro investieren. Dann weiß ich, was ich angehen muss. Ich informiere mich zügig (siehe Investieren als Student – macht das Sinn?) und entscheide mich für eine Anlageform (siehe ETFs für Studenten – (k)eine gute Idee). Ich treffe die letzten Vorkehrungen, suche einen Broker aus und fertig. Innerhalb kürzester Zeit ist alles geregelt und das Vermögen wächst. Die Prozesse im Eutektikum sind analog dazu natürlich auch nicht unendlich schnell, der Vergleich ist also trotzdem passend.

Die eutektische Legierung anschaulich erklärt:

Ich habe ein Gemisch aus den Stoffen A und B. Ich kann die Mischungsverhältnisse so anpassen, wie ich Lust habe. Ich probiere alles aus: Stoff A 100 % und Stoff B 0 %, danach Stoff A 99 % und Stoff B 1 % und so weiter… Alle diese Mischungsverhältnisse lasse ich abkühlen (alles ist anfangs sehr heißt und daher flüssig) und beobachte, ob die jeweiligen Gemische zu einem plötzlichen Zeitpunkt fest werden oder ob sich einzelne Kristalle bilden. Denke ich mir: „Oh, bei Gemisch Nummer 27 das ist ja plötzlich alles fest!“ habe ich das gute Eutektikum gefunden und kann zufrieden sein. Fast:

Denn genau das unterscheidet Dich von noch einem Eutektikum: Leider…

Das unterscheidet Dich von einem Eutektikum

Du bist keines, denn ansonsten wärst Du momentan eine Persönlichkeit mit finanziellem Plan, die ihre Geldanlage im Griff hat. Du hättest es bereits sinnvoll angelegt. Voraussetzung: Du hast entweder mindestens 500 Euro, die Du nicht brauchst, auf dem Tagesgeldkonto liegen und / oder Du kannst jeden Monat über 50 € zur Seite legen.

Nicht-eutektische Legierungen wie Du haben vielleicht angefangen, sich mal ein kleines bisschen mit Geldanlage zu beschäftigen und es kristallisieren sich ein paar Ideen heraus. Aber nicht mehr und nicht weniger! Als Eutektikum fängst Du an, während die anderen noch halbherzig und unentschlossen überlegen. Es macht „klick“ und Du bist dabei.

Je früher Du anfängst, desto mehr wird es sich lohnen!

Du bewegst Dich momentan (wahrscheinlich) auf dem Weg von einem Schüler, Studenten oder Azubi zu einer studierten oder ausgebildeten Persönlichkeit. Mit flüssigen Anteilen, die noch gefestigt werden müssen und Teilen, die man bereits als Kristalle betrachten kann. Und genau da ist der Ansatzpunkt, denn je früher Du vollständig gefestigt im Leben stehst, desto mehr Chancen hast Du, richtig Geld einzunehmen. Und zwar nur durch geschicktes Anlegen, denn mehr arbeiten musst Du dafür nicht. Der erste Schritt: Informationen beschaffen!

Ein paar Tipps, die Dir weiterhelfen können:

Darum kaufe ich als Student keine Aktien

Mein Depot

Gold kaufen als Student – bitte nicht!

Jetzt aber weiter mit der eutektischen Legierung und ihren Vorteilen:

Vorteile eines Eutektikums

Der eutektische Punkt anders formuliert: Liquidustemperatur und Solidustemperatur beziehungsweise Liquiduslinie und Soliduslinie fallen auf einen gemeinsamen Punkt. Das Eutektikum ist also immer vollständig flüssig oder vollständig starr. Das ist auch Dein Ziel: Den Zeitraum zwischen dem Bewusstwerden der Dringlichkeit und der Umsetzung in die Tat zu minimieren!

Was nützt diese Eigenschaft des Eutektikums der Industrie?

Ein Eutektikum ist hervorragend zum Gießen geeignet, weil keine zwei Phasen gleichzeitig vorhanden sind. Beim Erstarrungsprozess lagern sich keine Kristalle am Boden ab und es gibt ein gleichmäßiges Gefüge. Dieses Gefüge ist sehr fein und hat eine hohe Festigkeit. Die Legierung hat darüber hinaus den niedrigsten Schmelzpunkt aller Legierungen zweier Materialien (binäres System). Dadurch werden unerwünschte Schwindungen vermieden und die Materialien müssen zur Verbindung nicht so hoch erhitzt werden wie Legierungen mit anderen Mischverhältnissen. Es gibt weniger Verzug und das Gefüge verändert sich nicht so stark.

UND: Der Energieaufwand kann niedrig gehalten werden! Das ist in der Industrie ein Vorteil und für die eigenen Anstrengungen natürlich auch.

Starte endlich in 3 Schritten durch!

Fehler Geldanlage

1. Schritt: Vermeide die wichtigsten Fehler!

Hole Dir kostenlos mein Mini-eBook (7 Seiten)

Die 11 größten Fehler von Studenten und Azubis bei der Geldanlage

2. Schritt: Informiere Dich!

auf meiner Website depotstudent.de. Hier findest Du alles, was Du über die Geldanlage bei jungen Menschen wissen musst.

3. Schritt: Eröffne ein eigenes Depot und beginne zu investieren!

 

Höre auf damit, diese wichtige Entscheidung vor Dir herzuschieben und fange endlich an!

Informiere Dich, wie Du es angehen kannst!

10 Tipps für Studenten bei der Kapitalanlage

Welche ETFs für Studenten?

Student, 21, will investieren – los mit eigenem Depot!

 

Bleibt auf dem Laufenden!

2 Kommentare

  1. Hallo Depotstudent,

    als Maschinenbauingenieur, Lehrer und (nebenberuflicher) Passivanleger (ETFs) begeistert mich Deine Idee den Begriff Eutektikum, den sonst nur wenige Fachleute benutzen, in Verbindung zu Geldanlage zu bringen.
    Meinen Schülern versuche ich diesen Begriff der Metallurgie zunächst einmal über die Wortbedeutung im Griechischen Nähe zu bringen. Eutektikum bedeutet dort im übertragenen Sinne soviel wie „wohlgebaute Mischung“.
    Auch für die Geldanlage und Depotzusammenstellung ist das dann schon eine programmatische Ansage und passt daher sehr gut.

    Gruß
    Gerhard

    1. Hallo Gerhard,

      freut mich sehr, dass Dir dieser Ansatz gefällt.
      Das mit der “wohlgebauten Mischung” als übertragene Bedeutung wusste ich nicht, passt aber wirklich gut dazu.
      Da lassen sich Werkstoffkunde und Passivanlage erstaunlich gut miteinander verbinden.

      Grüße vom Depotstudent 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.